22. Januar 2017: HG Zirndorf – Tuspo Heroldsberg 19:18 (8:9)

Bereits das erste Spiel nach der Winterpause zeigte, dass den Damen des Tuspo Heroldsbergs das Gewinnen nicht mehr so leicht fiel wie im vergangenen Jahr. Das spiegelte sich auch in dem hart umkämpften Spiel gegen die 2. Mannschaft des HG Zirndorf wieder, welchen die Damen am Sonntag besuchten.

Schon von Spielbeginn an stimmte die Absprache in der Gastabwehr nicht, was sich vor allem durch 7-meter positiv für Zirndorf auswirkte.

Das beide Mannschaften vom Niveau her gleich auf sind, zeigte nicht nur die Tabelle: Bis zur Halbzeit wechselten sie sich mit der Führung ab und der Gastmannschaft gelang es schließlich mit einem Tor vorne liegend in die Pause zu gehen.

Trotz einer Ansage der Trainerin in der Kabine und einer Umstellung in der eigenen Abwehr gelang es nicht, die Angriffe der Heimmannschaft in den Griff zu bekommen. So handelten sie sich vor allem durch die stark spielende Evi Vogt vom HG Zirndorf weitere Tore ein, welche die Heroldsbergerinnen jedoch durch gute Bewegungen im Angriff immer wieder aufs Neue ausgleichen konnten.

So richtig spannend wurde es dann in den letzten Minuten, als Heroldsberg den Treffer zum 18:18 erzielte, jedoch gelang es nicht diesen Spielstand zu halten und so musste an diesem Wochenende ohne Punkte nach Hause gefahren werden.

Eine Partie mit hoffentlich glücklicherem Ende bestreiten die Tuspo Damen am nächsten Wochenende, wo sie beim TV Roßtal zu Gast sind.

Für Heroldsberg spielten:

Lena Falkner, Michelle Grimm (Tor); Belinda Hofmann, Tina Bothe (1), Sandra Dummert, Kerstin Dummert (8/3), Ella Distel, Sabine Ehler (1), Ellena von Papp (6/1), Lea Lehmann, Ribana Werner, Tiffy Heydrich (1), Anita Saar (1).